„Wir sorgen dafür, dass alle ihr Gehalt bekommen“

This post is also available in: English

Richard Neumann aus der Abteilung Treasury mag Tabellenkalkulation – wirklich! Den winzigen Fehler in der großen Zahlenwüste zu finden, das ist seine Spezialität. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker stellt sicher, dass die NORMA Group zahlungsfähig ist: Das Unternehmen benötigt stets ausreichend finanzielle Mittel, etwa zum Einkaufen von Rohstoffen für die Produktion oder auch zum Auszahlen der Gehälter an die Mitarbeiter.

„Ich mag Abwechslung und neue Herausforderungen.“

Woran arbeiten Sie gerade?

Gerade habe ich mir angeschaut, wie sich die Wechselkurse verschiedener Währungen auf unsere bestehenden Darlehen auswirken.

Was ist Ihre Tätigkeit bei der NORMA Group?

Ich beobachte die Veränderungen von Zinsen und Währungen und analysiere die Auswirkungen auf unsere Bilanz. Den Kollegen aus dem Accounting liefere ich für die Finanzberichte diese Zahlen zu. Ich arbeite daran mit, die NORMA Group gegenüber Zins- und Währungsschwankungen abzusichern. Außerdem leite ich momentan ein Projekt zur Einführung einer neuen Software in mehreren Tochtergesellschaften der NORMA Group.

Absicherung gegen Währungsschwankungen

Die NORMA Group ist ein internationales Unternehmen. Ein Werk in Deutschland kauft beispielsweise Rohstoffe in US-Dollar in den USA, verkauft die daraus produzierten Waren dann an einen englischen Kunden und bekommt entsprechend Britische Pfund.

Absicherung gegen Währungsschwankungen

Hieraus entsteht der deutschen Gesellschaft und damit der gesamten Gruppe ein Wechselkursrisiko, da mit wechselnden Kursen sowohl Einkaufskosten als auch Verkaufserlöse schwanken. Dies hat unmittelbar Auswirkungen auf die Bilanz bzw. die Gewinn- und Verlustrechnung.

Absicherung gegen Währungsschwankungen

Um den Effekt von Wechselkursschwankungen zu verringern, kann die NORMA Group bestimmte Finanzinstrumente einsetzen, zum Beispiel Fremdwährungsderivate. Damit sichert sich die NORMA Group einen festen Wechselkurs zu einem vereinbarten Zeitpunkt – unabhängig von dem dann tatsächlichen Wechselkurs zu diesem Zeitpunkt.

Absicherung gegen Währungsschwankungen

Das funktioniert auch zur Absicherung von Krediten. Ein Beispiel: Die NORMA Group kauft ein Unternehmen in den USA. Den Kaufpreis bezahlt sie in US-Dollar. Dafür nimmt sie einen Kredit in US-Dollar auf. Dieser ist je nach Wechselkurs umgerechnet in Euro unterschiedlich viel „wert“ und beeinflusst auch so Bilanz und Ergebnis der NORMA Group.

Wie sind Sie zu Ihrer jetzigen Tätigkeit gekommen?

Vor fast 10 Jahren habe ich nach dem Studium als Prüfer und Unternehmensberater angefangen. Dann habe ich bei einem Unternehmen in Luxemburg an der Schnittstelle zwischen Treasury und Accounting gearbeitet. Vor vier Jahren bin ich dann zur NORMA Group gekommen.

„Ein gutes Verständnis von Finanzen und eine Affinität für Zahlen sind für meinen Beruf Voraussetzung.“

Was gefällt Ihnen an Ihrem Job am meisten?

Die Themen sind sehr vielfältig und ich kann Aufgaben eigenverantwortlich lösen. Da ich viel in Projekten arbeite, kann ich mich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Gleichzeitig kann ich meinen Arbeitsalltag trotzdem so weit planen, dass ich abends auch Zeit mit meiner Familie verbringen kann.

Aufgaben von Treasury in Unternehmen

Der Verband Deutscher Treasurer beschreibt die Funktionen von Treasury als Steuerung der finanziellen Risiken des Unternehmes sowie die "Finanzierung der betrieblichen Wertschöpfungskette und  Sicherstellung der heutigen und zukünftigen Zahlungsfähigkeit in jeder erforderlichen Währung."

Mehr dazu hier.

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für Sie aus?

Einen typischen Arbeitstag gibt es eigentlich nicht. Ich versuche, morgens immer einen Blick auf die Finanznachrichten zu werfen – was ist gerade an den Märkten und Börsen los, wie entwickeln sich die Wechselkurse der wichtigsten Währungen? Der restliche Arbeitstag ist jeden Tag unterschiedlich.

„Ich freue mich jeden Morgen auf meine Kollegen.“

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Ich wollte gerne Architekt werden. Leider habe ich dann ziemlich schnell festgestellt, dass ich nicht gut genug zeichnen kann (lacht).