Zur Beitragsübersicht

„Ihr müsst nicht erfolgreich sein, um glücklich zu sein, aber ihr müsst glücklich sein, um erfolgreich zu sein“

This post is also available in: English

In unserer Reihe Diversity@NORMA zeigen wir die Vielfalt an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bei der NORMA Group arbeiten. Im Jahr 2021 liegt der Fokus der Reihe auf den Mitarbeiterinnen der NORMA Group. Kolleginnen aus den unterschiedlichsten Abteilungen und Ländern berichten über ihre beruflichen und persönlichen Erfahrungen und geben Einblick in ihre Wünsche für die Zukunft.

Elisabete Brandao ist HR Business Partner am NORMA Group Standort in Lifial in Portugal. Im Interview berichtet sie von ihrer Leidenschaft für ihren Beruf und ihren Wünschen für die Zukunft.

Welche Frau hat Sie in Ihrem Leben am stärksten geprägt, und haben Sie berufliche Vorbilder?

In meinem Leben gab es nicht „die eine Frau“, die mich geprägt hat. Mich haben viele tolle und einzigartige Frauen aus meinem direkten Umfeld, das heißt aus meiner Familie und meinem Freundeskreis geprägt. Sie haben mir geholfen, die Person zu werden, die ich heute bin. Beruflich haben mich zahlreiche verschiedene Menschen und deren Werdegänge inspiriert und motiviert. Von ihnen habe ich gelernt, mich selbst immer weiterzuentwickeln, aus Fehlern zu lernen und an diesen zu wachsen. So bin ich stetig beruflich vorangekommen.

Warum sind Sie beruflich dort, wo Sie heute sind? Und welche Bedeutung hat Ihr Beruf für Sie?

Ich bin heute hier, weil ich meinen Job liebe. Meine feste Überzeugung ist: Wenn wir das was wir tun, sowohl im Privat- als auch im Berufsleben lieben und mit Leidenschaft und Tatentrang voranbringen, werden wir ein glückliches und erfülltes Leben führen und hervorragende Ergebnisse erzielen. Ich stehe jeden Tag aufs Neue mit einem Lächeln auf und freue mich auf meine Arbeit und meine Kolleginnen und Kollegen. Hier am NORMA Group Standort in Lifial in Portugal haben wir ein großartiges Team. Über alle Abteilungen hinweg gilt für uns immer: Der Mensch, seine Sicherheit und Zufriedenheit stehen an erster Stelle.

Was hat sich während Ihrer beruflichen Laufbahn gesellschaftlich verändert?

Ich bin nun seit über 14 Jahren im HR-Bereich tätig. In den vergangenen Jahren hat sich insbesondere die Erwartung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an den Arbeitgeber verändert. Menschen suchen sich heute nicht nur aufgrund des Gehaltes einen Job, sondern sie suchen auch Erfüllung in ihrer Tätigkeit. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird die Zufriedenheit und Wertschätzung am Arbeitsplatz immer wichtiger. Diese sogenannte Work-Life-Balance spielt eine immer größere Rolle und Unternehmen weltweit sollten sich zunehmend darauf einstellen.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Und haben Sie einen Rat an alle Frauen?

Ich wünsche mir, dass sich die Bedeutung der Zufriedenheit und des Glücklichseins der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in immer mehr Unternehmensstrategien wiederfindet. Denn wir wissen doch heute alle, dass zufriedene Mitarbeiter:innen viel produktiver sind als unzufriedene.

Mein Rat an alle Frauen: Ihr müsst nicht erfolgreich sein, um glücklich zu sein, aber ihr müsst glücklich sein, um erfolgreich zu sein. Sucht Euch daher einen Job, der Euch erfüllt und bei dem Ihr Glücklichsein verspürt – und lebt Eure Träume.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.