Zur Beitragsübersicht

15 Stimmen – 15 Länder – Tatiane Brito, Brasilien

This post is also available in: English

Dieses Jahr feiert die NORMA Group ihr 15-jähriges Jubiläum. In der Blogreihe 15 Stimmen – 15 Länder berichten 15 Kolleginnen und Kollegen aus 15 Ländern über ihre Erlebnisse bei der NORMA Group und berichten, wie sich die NORMA Group an ihrem Standort entwickelt hat.

Tatiane Brito ist Plant Controller am NORMA Group Standort in Atibaia, Brasilien.

Tatiane, wie lange arbeiten Sie bereits bei der NORMA Group und wie hat sich die NORMA Group verändert bzw. entwickelt, seit Sie hier arbeiten?

Ich arbeite seit acht Jahren bei der NORMA Group. Damals war ich eine der ersten Angestellten, hier an unserem Standort in Brasilien. Ich habe die Ankunft der Maschinen und Büroausstattung mit koordiniert und war auch dabei, als wir nach und nach neue Kolleginnen und Kollegen einstellten. Heute kann ich mit Stolz sagen: Ich war bei der Geburtsstunde des brasilianischen Standortes der NORMA Group dabei. Hier kenne ich sozusagen jeden einzelnen Stein. Daher bin ich oft die Ansprechpartnerin für Kolleginnen und Kollegen, die eine bestimmte Sache suchen.

In den vergangenen acht Jahren hat sich die NORMA Group immer weiterentwickelt. Unser Standort hier in Atibaia ist dabei gemeinsam mit der NORMA Group an Mitarbeiter:innen und Produkten gewachsen. Diesen Wachstumsprozess aktiv mitzugestalten war für mich persönlich eine einzigartige Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Welche Ereignisse sind Ihnen aus Ihrer Zeit bei der NORMA Group am meisten in Erinnerung geblieben?

Besonders erinnere ich mich an meine Anfangszeit bei der NORMA Group. Ich habe miterlebt, wie der brasilianische Standort Stück für Stück aufgebaut und zu dem Arbeitsplatz wurde, der er heute ist.

Ein weiteres Ereignisse, an das ich mich gerne zurückerinnere, ist der Aufbau unseres Standortes in Lifial in Portugal. Der ehemalige Besitzer des Standortes sprach kein Englisch, sondern nur Portugiesisch. Ein Kollege hier aus Brasilien half daher bei den Verhandlungen als Übersetzer. Das ist das besondere an der NORMA Group: es kommen immer wieder neue Aufgaben hinzu und es wird nie langweilig.

Eine ganz besondere Erfahrung, an die ich mich sehr gerne zurückerinnere, war mein Bubble Assignment. Im Rahmen des Assignments hatte ich die Möglichkeit für mehrere Monate an unserem Standort in Monterrey in Mexiko zu arbeiten. Diese Zeit hat mich persönlich weitergebracht. Ich schätze es sehr, dass die NORMA Group ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diese Möglichkeit bietet und so den interkulturellen Austausch fördert. Dieser Austausch zwischen den Standorten ist so wichtig und bringt so viel Mehrwert für uns alle.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft der NORMA Group?

Ich wünsche mir, dass wir auch in Zukunft profitabel wachsen. Zudem erhoffe ich mir, dass wir unsere tolle Unternehmenskultur des ständigen Austauschs und Miteinander bewahren. Wir bei der NORMA Group unterstützen einander und gemeinsam können wir alle Herausforderungen meistern. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.