Frau, Balkon, Schnee
Zur Beitragsübersicht

Menschen helfen, sich weiter zu entwickeln

This post is also available in: English

In unserer Reihe NORMAPeople berichten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit von ihrem Arbeitsalltag und darüber, wie sie zum Unternehmen gekommen sind und was sie an ihrer Arbeit schätzen.

Barbara Renshaw ist Pricing Analyst am NORMA Group Standort in Auburn Hills, in den USA. Bereits seit über dreißig Jahren ist sie bei der NORMA Group tätig. Im Interview berichtet sie über ihre Arbeit bei der NORMA Group und ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Dale Carnegie-Coach.

Wie lange arbeiten Sie schon bei der NORMA Group und was sind Ihre Aufgaben?

Ich arbeite nun schon seit 33 Jahren bei der NORMA Group. Die Zeit ist so schnell vergangen. Ich habe Ende der 1980er Jahre bei Torca angefangen. Torca ist ein Unternehmen, das 2003 von Breeze übernommen wurde und mit der Übernahme von Breeze durch die NORMA Group im Jahr 2007 Teil der NORMA Group wurde. Für mich und meine Kolleginnen und Kollegen gab es immer zahlreiche Möglichkeiten, sich mit dem Unternehmen weiter zu entwickeln und zu wachsen. Ich denke, das ist einer der Gründe, warum so viele Kolleginnen und Kollegen aus den USA so lange im Unternehmen geblieben sind.

Zu Beginn meiner Karriere bei der NORMA Group arbeitete ich in der Produktion in Auburn Hills. Seitdem habe ich in vielen verschiedenen Positionen gearbeitet, zum Beispiel im Customer Service, als Staff und Cost Accountant sowie als Accounting Manager, Controller und Senior Accountant. Heute arbeite ich als Pricing Analyst für die Americas EJT Sales Group. Ich unterstütze das Verkaufsteam bei der Kostenerfassung und der Vorbereitung der Angebotsanalyse, die die Kundenbetreuer:innen überprüfen müssen, um die Genehmigung des Managements für das Angebot des Kunden zu erhalten. Auf Anfrage erstelle ich auch Aufschlüsselungen der Kosten des jeweiligen Kunden und andere benötigte Analysen.

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit?

Ich liebe es, mit Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern zusammenzuarbeiten. Allein in den letzten Jahren habe ich so viele faszinierende und inspirierende Menschen kennen gelernt. Darüber hinaus führe ich gerne verschiedene Analysen durch und helfe damit den Kundenbetreuer:innen, die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen.

Neben Ihrer Arbeit bei der NORMA Group sind Sie auch als Dale Carnegie-Coach tätig. Was für Kurse sind das und was genau machen Sie als Coach?

Kurz gesagt, beim Dale Carnegie Coaching dreht sich alles um Kommunikation, Motivation, positives Denken und Selbstvertrauen. Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Dale Carnegie-Kurses haben Ziele, auf die sie hinarbeiten. Viele werden von ihren Arbeitgebern geschickt oder nehmen an den Kursen teil, um selbstbewusster zu werden und sich weiter zu entwickeln. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Menschen zeigt den Teilnehmer:innen, dass sie nicht allein sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlangen das Vertrauen, von Situationen zu berichten, die sie zuvor noch mit niemandem geteilt haben, denn sie wissen, dass sie jemanden haben, der ihnen zuhört. Unsere Kurse sind sichere Orte, alles was im Kurs besprochen wird, bleibt im Kurs.

Als Coach unterstützen wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei, auf die Ziele und Visionen hinzuarbeiten, die sie sich während des Unterrichts selbst gesetzt haben. Es ist so bereichernd zu sehen, wie Menschen von der ersten bis zur letzten Kursstunde über sich hinauswachsen. Selbst ich als Coach lerne in jedem Kurs an dem ich teilnehme etwas Neues dazu.

Wir Coaches halten Beispielvorträge für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ihnen zeigen sollen, wie ihre eigenen Vorträge aussehen könnten. Wir unterstützen die Teilnehmer:innen unter anderem bei der Vorbereitung ihrer Vorträge, bei der Beantwortung von Fragen oder als Partner beim Üben ihrer Vorträge. Zudem unterstützen wir die Kursleiter:innen, also die Dale Carnegie Instructors, indem wir die Gespräche mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern koordinieren, auf die Zeit der Gespräche achten, Notizen machen, Stimmzettel verteilen und auszählen, Auszeichnungen sowie unterschiedliche Unterlagen verteilen und alle sonstigen Aktivitäten, die zur Unterstützung der Kurse erforderlich sind.

Wie sind Sie zu den Dale Carnegie Kursen gekommen? Haben Sie selbst an einem Kurs teilgenommen?

Vor einigen Jahren hatte ein Manager, mit dem ich zusammenarbeitete, das Gefühl, dass ich möglicherweise eine Schulung benötigte, um die Angst zu verlieren, in der Öffentlichkeit zu sprechen und vor fremde Menschen zu treten. Heute kann ich sagen, dass der Besuch dieses Kurses eine der besten Entscheidungen war, die ich je getroffen habe. Es hat mir nicht nur in meinem Berufsleben geholfen, sondern auch in meinem Privatleben. Nachdem ich meinen Unterricht beendet hatte, wollte ich anderen helfen, sich zu entwickeln. Und deshalb bin ich selbst Dale Carnegie-Coach geworden.

Jetzt bin ich bereits seit 2014 als Coach tätig. Ich mache das vor allem, um anderen Menschen zu helfen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Dale Carnegie Kurse sollen die gleichen lebensverändernden Erfahrungen machen können wie ich. Natürlich mache ich das auch, um mich persönlich weiter zu entwickeln. Meine Coaching-Erfahrungen haben mir bei meiner Arbeit bei der NORMA Group und in meinem Privatleben mit Familie und Freunden sehr geholfen. Die Art und Weise, wie ich mit anderen zusammenarbeite und wie ich mit neuen Situationen umgehe konnte ich verbessern.

Was gefällt Ihnen am Coaching am besten?

Durch das Coaching habe ich wundervolle neue Leute kennengelernt und halte den Kontakt. Ich habe mich durch das Coaching weiterentwickelt. Zum Beispiel habe ich keine Angst mehr, vor Menschen zu sprechen und bin offener gegenüber Fremden. Außerdem habe ich gelernt, aus meiner Komfortzone herauszukommen und offen für Neues zu sein. Ich denke, das ist sehr wichtig, besonders in Zeiten wie diesen, in denen wir oft in unserer eigenen kleinen Blase denken. Offenheit ist wichtig und wenn man offen ist, kann man viele verschiedene Herausforderungen und Situationen meistern.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Heute und in Zukunft möchte ich weiter coachen, um anderen zu helfen, sich weiter zu entwickeln und dabei meine eigenen Erfahrungen einbringen. Diese Erfahrungen möchte ich auch bei meiner alltäglichen Arbeit bei der NORMA Group einsetzen. Darüber hinaus möchte ich ein Dale Carnegie Instructor werden. Dies ist etwas mehr als ein Coach. Instructor, also Ausbilder:innen stehen öfter vor den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern und fungieren als eine Art Lehrer. Ich habe bereits Anfang letzten Jahres mit der Ausbildung zum Instructor begonnen. Aufgrund von COVID-19 pausiert die Ausbildung aktuell, aber ich hoffe, dass ich sie bald fortsetzen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.