Zur Beitragsübersicht

„Lasst Euch nicht über Euer Geschlecht definieren, lasst Eure Ergebnisse für Euch sprechen. Habt Vertrauen in Euch selbst und tut, was ihr liebt – wenn ihr tut, was ihr liebt, werdet ihr eine fantastische Karriere erreichen“

This post is also available in: English

In unserer Reihe Diversity@NORMA zeigen wir die Vielfalt an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bei der NORMA Group arbeiten. Im Jahr 2021 liegt der Fokus der Reihe auf den Mitarbeiterinnen der NORMA Group. Kolleginnen aus den unterschiedlichsten Abteilungen und Ländern berichten über ihre beruflichen und persönlichen Erfahrungen und geben Einblick in ihre Wünsche für die Zukunft.

Sharon Vessels ist Vice President of Marketing & Ecommerce der Region Amerika und sitzt in der kalifornischen Niederlassungen der NORMA Group, die auf Wassermanagement spezialisiert ist. Im Interview berichtet Sie von Vorbildern, ihrer Leidenschaft für ihren Job und ihren Wünschen für die Zukunft.

Welche Frau hat Sie in Ihrem Leben am stärksten geprägt? Und haben Sie berufliche Vorbilder?

Ich hatte das Glück in meinem Leben von so vielen inspirierenden Frauen umgeben zu sein. Aus meinem engsten Familienkreis sind vor allem meine Mutter, meine Tanten und meine Cousinen Frauen, die mich geprägt und inspiriert haben. Sie sind alle sehr starke und selbstbewusste Frauen, die sich alles selbst erarbeitet haben.

Auch außerhalb meiner Familie hatte ich das Glück von einer Gruppe talentierter und kluger Frauen umgeben zu sein, die mir bis heute als Mentoren zur Seite stehen. Ich muss erwähnen, dass ich auch einige wunderbare Männer kennengelernt habe, die mein Leben und meine Karriere so positiv beeinflusst haben, dass ich mich auf der Grundlage meiner Arbeit und meiner Leistungen in einem von Männern dominierten Arbeitsumfeld entwickeln und aufsteigen konnte.

Mein allererster Chef hatte einen sehr großen Einfluss auf mich. Er nahm mich unter seine Fittiche, als ich als Marketingassistent bei The Stanley Works tätig war und brachte mich in wichtige Unternehmensinitiativen mit großen Einzelhändlern und anderen Herstellern ein. Dadurch konnte ich Männer und Frauen kennenlernen, die mir als Mentoren zur Seite standen und mir so viel über Menschen und Karrieremanagement beigebracht haben – und auch darüber, wie man im Marketingbereich auf dem Laufenden bleibt. Die Frauen haben mich ermutigt und motiviert und mir gezeigt, wie Frauen durchsetzungsfähig, aber nicht aggressiv sein können und wie wichtig dieser Unterschied in der Geschäftswelt ist.

Ein spezifisches berufliches Vorbild hatte ich nie. Ich lasse mich von vielen intelligenten Männern und Frauen inspirieren. Besonders bemerkenswert finde ich die Geschichte der Mathematikerin und Ingenieurin Mary Jackson (NASA Engineer) und der Nobelpreisträgerin Jennifer Doudna (Gewinnerin des Nobelpreises für Chemie 2020 für ihre Arbeit an CRISPR). Sie sind außergewöhnliche Frauen, die die vergangenen und zukünftigen Einflüsse von Frauen auf unser Land repräsentieren. Unternehmen und Länder, die den Einfluss von Frauen ignorieren, verpassen 50 Prozent der verfügbaren Lösungen. Ich denke es gibt viele solcher Geschichten, in denen der Beitrag von Frauen übersehen oder verschwiegen wurde. Egal ob Mann oder Frau, in uns allen steckt so viel Potenzial. Unser Geschlecht sollte in der Arbeitswelt keine Rolle spielen.

Warum sind Sie beruflich dort, wo Sie heute sind? Und welche Bedeutung hat Ihr Beruf für Sie?

Ich bin beruflich dort wo ich heute bin, weil ich meinen Job und meine Karriere liebe. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir, wenn wir das was wir tun, lieben und mit Leidenschaft vorantreiben, auch erfolgreich darin sind. Mein Job bedeutet mir viel, er gibt mir die Möglichkeit, mich als Individuum zu entfalten und aufgrund meiner Erfahrung einen Beitrag zu leisten. Besonders schätze ich den internationalen Informations- und Ideenaustausch mit Kunden und Kolleg:innen aus aller Welt. Der interkulturelle Austausch ermutigt mich, mich ständig weiterzubilden. In einer sich schnell verändernden Welt müssen wir immer lernbereit und offen für Neues sein. Lebenslanges Lernen ist in der heutigen Zeit unverzichtbar. Im Marketing hört man nie auf zu lernen, man kann sich immer neu erfinden und weiterentwickeln. Das Marketing hat sich in den letzten zehn Jahren so stark weiterentwickelt – es ist wichtig, mit Trends und Technologien Schritt zu halten – daher nehme ich ständig an Kursen teil und höre Podcasts, um mich weiterzubilden und auf dem Laufenden zu bleiben.

Welche Herausforderungen haben Ihre berufliche Laufbahn geprägt? Und was hat sich gesellschaftlich verändert?

Eine der wohl größten Herausforderungen und gleichzeitig auch größten gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre, ist wohl die Digitalisierung. Sie hat das Marketing komplett verändert. Die Art und Weise wie ich nun mit unseren Kunden kommuniziere und im Austausch stehe, wie ich selbst lerne und arbeite hat sich verändert. Die Digitalisierung zeigt, dass wir alle immer bereit sein müssen neuen Trends zu folgen.

In Bezug auf Gleichberechtigung hat sich in den vergangenen Jahren auch einiges verändert. Frauen haben zum Beispiel im Bildungsbereich aufgeholt. So sind in den USA über 50 Prozent der Hochschulabsolventinnen und -absolventen Frauen. Auch die Einstellung gegenüber Frauen im Berufsleben hat sich in den USA verändert. Ich sehe, dass sich Frauen nicht mehr wie noch vor einigen Jahren dafür rechtfertigen müssen, wenn sie Kinder haben und eine Karriere anstreben. Es ist nun einmal biologisch so: Frauen bekommen Kinder und das können wir auch nicht ändern. Beruflich sollte das keine Rolle spielen. Ich hoffe, dass sich das weltweit durchsetzen wird.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass das Geschlecht bei einer Neueinstellung, einer Beförderung oder einer Bewerbung für einen Studienplatz keine Rolle mehr spielt. Was zählt sind die Werte und Eigenschaften der jeweiligen Person. Auch wünsche ich mir, dass Frauen weltweit mehr Wertschätzung für ihre Arbeit erhalten.

Haben Sie einen Rat an alle Frauen?

Nehmt Eure Karriere selbst in die Hand, umgebt Euch mit qualifizierten und motivierenden Männern und Frauen. Nehmt deren Feedback an und seid bereit um Unterstützung zu bitten. Lasst Euch nicht von Eurem Geschlecht definieren, vertraut Eurer Erfahrung und Eurer Leidenschaft. Sprecht mit jungen Frauen und Männer in eurem Unternehmen und steht ihnen beratend zur Seite, damit ihr Weg ein bisschen reibungsloser verläuft. Lebt Euer Leben in vollen Zügen und ihr werdet eine fantastische Karriere haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.