Thomas Maser
Zur Beitragsübersicht

„Als Werkstudent sammle ich Erfahrungen, die mich persönlich und beruflich weiterbringen“

This post is also available in: English

In unserer Reihe NORMAPeople berichten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit von ihrem Arbeitsalltag und darüber, wie sie zum Unternehmen gekommen sind und was sie an ihrer Arbeit schätzen.

Thomas Maser arbeitet als Werkstudent HR & Integrity am Hauptsitz der NORMA Group in Maintal in Deutschland. Im Interview erzählt er von seinem Arbeitsalltag und den Herausforderungen, die mit einem Werkstudentenjob einhergehen.

Thomas, wie lange arbeitest du schon bei der NORMA Group?

Ich arbeite seit Anfang des Jahres als Werkstudent in der HR-Abteilung.

Was gehört zu deinen Aufgaben?

Zu meinen Aufgaben gehört die Unterstützung meiner Kolleginnen und Kollegen bei allen personalrelevanten Themen. Meine Tätigkeiten beginnen bereits beim ersten Schritt des Einstellungsprozesses, dem Recruiting. Auch arbeite ich an verschiedenen Projekten unserer HR Business Partner weltweit mit und bin für die allgemeine Verwaltung von Personalthemen zuständig. Und last but not least plane und betreue ich eigene kleinerer Projekte.

Und was gefällt dir daran am besten?

Besonders viel Spaß macht es mir, unsere HR Business Partner bei ihren Projekten zu unterstützen und dabei eigenständig kleinere Projekte durchzuführen. Die Möglichkeit zu haben, sich selbst und seine eigenen Ideen mit einzubringen schätze ich sehr. So lerne ich jeden Tag etwas Neues dazu und kann einen wichtigen Beitrag zu einem Projekt leisten.

Ich arbeite bei der NORMA Group in einem abwechslungsreichen Tätigkeitsfeld mit den unterschiedlichsten Thematiken. So bin ich in einem ständigen Austausch mit Kolleg:innen aus verschiedenen Abteilungen weltweit.

Welche Besonderheiten gibt es, wenn man als Werkstudent für die NORMA Group arbeitet?

Eine der größten Besonderheiten ist das mir, vom ersten Tag an, entgegengebrachte Vertrauen. Ich wurde sofort in alle Tätigkeitsbereiche eingeführt und bin Teil des Teams.

Was studierst du und in welcher Verbindung steht dein Studium mit deinem Job bei der NORMA Group?

Ich studiere seit letztem Jahr Wirtschaftspsychologie und befinde mich derzeit im dritten Semester. Mein Studium vermittelt mir sowohl das betriebswirtschaftliche Grundwissen, das man in einem Unternehmen benötigt, als auch die zwischenmenschlichen Aspekte, die für die Personalabteilung so unerlässlich sind.

Welche Herausforderungen bringt es mit sich, zu studieren und zeitgleich als Werkstudent zu arbeiten?

Das Zeitmanagement ist herausfordernd – es erfordert Planungsgeschick Studium, Arbeit, Familie, Freunde und Freizeit unter einen Hut zu bringen. In Vollzeit zu studieren und gleichzeitig in Teilzeit zu arbeiten ist nicht jedermanns Sache. Doch man kann lernen beides besser miteinander zu vereinbaren.

Was würdest du jemandem raten, der als Werkstudent:in bei der NORMA Group arbeiten möchte?

Grundsätzlich würde ich jeder Bewerberin und jedem Bewerber immer raten, sich die Stellenausschreibung genau anzusehen und die Bewerbung, die aus Anschreiben, Lebenslauf und Referenzen besteht, auf die spezifische Stelle zu individualisieren. Von einem klassischen Anschreiben würde ich jedoch abraten. Vielmehr empfehle ich, der Bewerbung ein individuelles Motivationsschreiben beizufügen. Der Schlüssel zum Erfolg ist eine gute Vorbereitung auf das folgende Vorstellungsgespräch. Da die NORMA Group ein internationales Unternehmen ist, schadet es auch nicht, seine Englischkenntnisse gegebenenfalls aufzufrischen.

Wer bei der NORMA Group als Werkstudentin oder Werkstudent arbeitet, kann Soft Skills, Kenntnisse und praktische Erfahrungen in einem internationalen Arbeitsumfeld erlernen. Das ist sowohl für die berufliche wie auch für die persönliche Weiterentwicklung ein großer Gewinn.

Du arbeitest in der HR-Abteilung, unterscheidet sich der Bewerbungsprozess von Werkstudent:innen von anderen Arbeitnehmern?

Es gibt minimale Unterschiede bei dem Bewerbungsverfahren von Werkstudent:innen und anderen Arbeitnehmern. Das liegt vor allem daran, dass Bewerberinnen und Bewerber, die sich noch im Studium befinden, oft wenige Gelegenheiten hatten, Berufserfahrung zu sammeln. Deshalb stehen in diesen Fällen die Eigenschaften, Fähigkeiten und Soft Skills der Bewerber:innen im Vordergrund.

Und zu guter Letzt, bitte vervollständige folgenden Satz: Ich arbeite bei der NORMA Group, weil…

…sie ein internationales Unternehmen ist und ich daher die Möglichkeit habe mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen und Kulturen zusammenarbeiten. Außerdem sind meine Aufgaben abwechslungsreich und vielfältig. Ich habe die Möglichkeit, eigene Projekte zu planen und durchzuführen – dabei sind meiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zudem habe ich großartige Kolleg:innen an meiner Seite, die mich unterstützen und meine Weiterentwicklung fördern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.