Zur Beitragsübersicht

125 Jahre ABA – Ein kurzer Überblick über die Geschichte

This post is also available in: English

ABA ist eine der bekanntesten Marken der NORMA Group. Das Design der Schlauchschelle, mit dem klassischen blauen Gehäuse, ist unverwechselbar. In diesem Jahr feiert ABA sein 125-jähriges Bestehen. Zeit, einen kurzen Blick auf die bemerkenswerte Geschichte der Marke zu werfen, vom Ausstatter von Feuerlöschgeräten bis zu einem der besten Schellenentwickler der Welt.

Es begann alles….

Im Jahr 1896 wurde die schwedische Firma Allmänna Brandredskapsaffären AB – ABA (General Firefighting Equipment Store) von Knut Edwin Bergström (1865-1950) mit dem Ziel des Verkaufs und der Herstellung von Brandmaterialien gegründet. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich das Geschäft dann in zwei Hauptbereiche, der Herstellung und dem Verkauf von Feuerlöschgeräten weiter.

1911 wurden ABA zum königlichen Lieferanten seiner Majestät, des Königs von Schweden, ernannt. Sieben Jahre später, 1918, wurde dann ein königliches Dekret erlassen, das vorschrieb, dass in Schweden nur die „Ideal Kupplung“ – später als ABA-Standardkupplung bezeichnet – als Feuerwehrschlauchkupplung verwendet werden durfte. Diese exklusive königliche Genehmigung prägte und beeinflusste die Entwicklung der Marke ABA in den darauffolgenden Jahren maßgeblich.

Bild_1
Einige Beispiele für ABA-Standardkupplungen um die Jahre 1900-1910

Neben Schlauchkupplungen und anderen Feuerlöschgeräten umfasste das Sortiment auch Feuerlöscher, Rettungsseile und Feuerleitern auf Rädern. Bevor die Drehleiter erfunden wurde und zum Einsatz kam, wurden Brände in großen Höhen durch Feuerleiter auf Rädern erreicht. Die beliebteste Leiter auf dem Markt war die Stockholmer Leiter von ABA. Diese Leiter soll vielen Menschen das Leben gerettet haben.

Bild_2
Die Stockholmer Leiter um das Jahr 1910

Die Entwicklung der ersten ABA-Schlauchschelle

In den 1930er Jahren begann die Entwicklung der berühmten ABA-Schlauchschelle. Anfangs hatte die Entwicklung einer Schlauchschelle nicht die höchste Priorität, da das Unternehmen während des Zweiten Weltkrieges voll mit der Herstellung von Brandschutzgeräten beschäftigt war. Der Wendepunkt kam, als die schwedische königliche Luftwaffe forderte: „Entwickelt eine schwedische Schlauchschelle! Wir bestellen 100.000 Stück, wenn ihr mit einer schwedischen Produktion beginnt.“ Aufgrund dieses Großauftrags intensivierte ABA die Arbeit und Entwicklung in eine schwedische Schlauchschelle.

Über die Jahre hatte sich gezeigt, dass sich viele Schlauchschellen an der Unterseite des Gehäuses lösten. Sobald sich die Schelle unter hoher Last ausdehnte, rutschte das Gehäuse und die Schraube verlor den Halt auf dem gerillten Metall. Die Idee, das Gehäuse eines massiven Rohrs herzustellen und es dann in seine heutige Form zu pressen, entstand durch Ingenieur Edwin Bergström. Nachdem die anfänglichen technischen Schwierigkeiten behoben waren, konnte eine Schlauchschelle von ausreichend hoher Qualität hergestellt werden, die die hohen Anforderungen der schwedischen königlichen Luftwaffe und anderer bekannter Kunden erfüllte. Da die Schlauchschelle an sensiblen Bauteilen der Flugzeuge zum Einsatz kam und sie somit eine hohe Relevanz für das Leben der Flugzeuginsassen hatte, wurden an ihre Qualität höchste Anforderungen gestellt.

Die Internationalisierung von ABA

In den 1950er Jahren begann ABA zu expandieren. Ende der 1950er Jahre war ABA in den meisten europäischen Märkten sowie in Hongkong und Thailand vertreten. Japan wurde Ende der 1960er Jahre in die Liste aufgenommen. 1961 richtete ABA ein Verkaufsbüro in Holland ein und 1967 wurde in Ter Apel ein neuer Produktionsstandort in Betrieb genommen, in dem ausschließlich ABA-Schlauchschellen hergestellt wurden.

Ab 1984 wurde die Abteilung für Feuerlöschgeräte schrittweise eingestellt und 1986 wurden die verbleibenden Vermögenswerte aufgrund der Marktsituation verkauft. 2006, ziemlich genau 20 Jahre später, wurde durch die Fusion von ABA mit dem deutschen Unternehmen Rasmussen die NORMA Group gegründet. Seitdem sind die Marke ABA und die bekannte ABA-Schlauchschelle ein wichtiger Bestandteil des Produktportfolios der NORMA Group.

Heute ist die ABA-Schlauchschelle mit ihrem blauen Gehäuse eine der bekanntesten Schellen der Welt und an zahlreichen Orten rund um den Globus zu finden.

Die ABA-Schlauchschelle

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.